Myanmar - Christopher Schmid

Myanmar

Preis auf Anfrage

Tour Daten:  Februar 2017/18 (jeweils 10 Tage)
Gruppengrösse: max. 4 Personen

Gönnen Sie sich das Besondere und entdecken Sie das bezaubernde Myanmar auf einer privaten und exklusiven zehntägigen Rundreise. Reisen Sie mit Stil und geniessen Sie, fern vom Massentourismus, einen luxuriösen Traumurlaub im kleinen und intimen Rahmen.

Myanmar, ehemals Burma, grenzt an Indien, China, Laos, Thailand, den Golf von Bengalen und die Andamanensee. Ein Vielvölkerstaat mit über 135 verschiedenen Ethnien, wobei die Birmanen die grösste (70%) und die Shan die zweitgrösste (8%) Volksgruppe bilden. Hauptreligion ist der Buddhismus.

Die Reise beginnt im lebhaften Yangon. In der grössten Stadt des Landes vermischt sich urbaner Lebensstil mit alten Traditionen und Bräuchen. So auch in der Architektur: Britische Kolonialbauten zeugen von einer längst vergangenen Ära, während Neubauten in der City aus dem Boden schiessen. Den raschen Pulsschlag Yangons spürt man besonders deutlich in der Innenstadt, am Hafen und im Chinesenviertel.

Der Buddhismus ist im Alltag fest verankert. Die Shwedagon Pagode, das Wahrzeichen von Yangon, ist schon von weitem sichtbar. Lange Treppenfluchten führen zur goldenen Pagode hinauf. Hier lässt sich lebendige Kultur hautnah erleben: Pilger mit Opfergaben, singende Mönche, mit Blattgold und Edelsteinen reich verzierte Schreine und Buddha-Statuen, der Duft von Räucherstäbchen, im Wind flatternde Gebetsfahnen und der dumpfe Klang von Glocken – ein Rausch von Sinneseindrücken.

Die nächste Etappe der Reise führt nach Mandalay und an die Ufer des Irrawaddy Flusses. Bevor die dreitägige Luxuskreuzfahrt nach Bagan beginnt, bleibt noch genug Zeit, um Mandalay und Umgebung zu erforschen. Der Irrawaddy ist die wichtigste Wasserstrasse des Landes. Der Fluss führt durch atemberaubend schöne Landschaften. Langsam und beschaulich, dem Rhythmus des Wassers folgend, geht es in Richtung Bagan, vorbei an Teakholzstämmen, die zu Flössen zusammengebunden den Fluss hinabtreiben, vorbei an Fischern und fahrenden Händlern.

In Bagan, der Stadt der Pagoden, gehen wir wieder an Land. Tausende von Tempeln und Pagoden, vornehmlich aus dem 11. und 13. Jahrhundert, erstrecken sich über eine Fläche von über 36 km2. Einige dieser grossartigen Bauwerke wurden restauriert, andere liegen in Trümmern. Sie sind Zeichen eines tiefen Glaubens und der Verehrung von Buddha. Einen Tempel zu besteigen, kann ganz schön anstrengend sein. Die Stufen an der Aussenseite sind sehr steil und im Innern einer Pagode ist es oft sehr eng. Vom „Hochsitz“ aus geniesst man dann aber ein unglaubliches Panorama. Und wenn die ersten oder letzten Sonnenstrahlen die Landschaft in Rottöne tauchen, vergisst man schnell einmal auf den Auslöser zu drücken.

Den besten Blick auf Bagan hat man aus der Vogelperspektive. Es ist ein unglaubliches Erlebnis, bei Sonnenaufgang und im leichten Morgennebel in einem Heissluftballon lautlos über die mystische Tempelebene zu schweben. Lassen Sie sich dieses Abenteuer nicht entgehen. Die Ballonfahrt ist nicht im Reisepreis inbegriffen. Die Reservation ist über das Buchungsformular möglich.

Seit 2010 verbringe ich jedes Jahr ein paar Monate in Myanmar und ich möchte Ihnen dieses wunderbare Land auf einer exklusiven Rundreise näher bringen. Unberührte Landschaften und eine beeindruckende kulturelle Vielfalt erwarten Sie, und die Natürlichkeit und Freundlichkeit des burmesischen Volkes wird Ihnen lange im Gedächtnis bleiben.

Diese Reise richtet sich an alle, die das Besondere suchen und auf Exklusivität Wert legen. Sie ist speziell für Kleingruppen mit maximal vier Personen konzipiert. Auf Wunsch organisieren wir gerne auch Privatrundreisen.

Alle ausgewählten Fünfsternehotels bieten Komfort und Service der Luxusklasse. Dies gilt selbstverständlich auch für die Irrawaddy-Kreuzfahrt. Je nach Streckenabschnitt sind wir mit dem Linienflugzeug, per Schiff oder Minibus unterwegs. Wir reisen während der besten Reisezeit. Die Temperaturen liegen dann bei angenehmen 18°C bis 32°C.

Wir empfehlen Ihnen, einen Tag vor Reisebeginn in Yangon einzutreffen. Die Unterkunft für diese erste Nacht ist von den Teilnehmenden selbst zu organisieren. Am letzten Reisetag übernachten wir in einem Hotel in der Nähe des Flughafens in Yangon. Alle Informationen zu Treffpunkt und Einfindungszeit werden Ihnen ca. 1 Woche vor Reisebeginn per Mail zugestellt.

  • Rickshaw drivers, Thandwe / Rikschafahrer, Thandwe
  • Rakhine girl at the local market, Thandwe / Rakhine Mädchen auf dem örtlichen Markt, Thandwe
  • Tender loving care
  • Boat ride into the night
  • Waiting for the train / Warten auf den Zug
Powered by SmugMug Log In